Cum să citești mai repede și cum să pronunți mai bine în limba germană

Deutsch mit Schrift auf der Tafel
Urări în limba germană
12 martie 2018
236854-1x2-original
Obiceiurile germanilor
19 martie 2018
Afisare toate

Cum să citești mai repede și cum să pronunți mai bine în limba germană

depositphotos_35649855-stock-illustration-w-fragen-wer-wie-was

Cea mai ușoară metodă pe care o poți aplica dacă îți dorești să vorbești sau să citești cât mai fluent în limba germană, este, în primul rând, repetiția.

  • Ascultă muzică, povești sau filme în limba germană pentru a te obișnui cu limba, pentru a întelege pronunția, dar și pentru a reține cuvinte noi.
  • Citește textele cu voce tare, fii atent la pronunție și la accent! Nimic nu se compară cu exercițiul. După cum știm cu toții “Repetiția este mama învățăturii”.
  • Reține regulile de pronunție și nu uita să le aplici în citirea textelor cât mai des.

Vi-l prezint pe Ștefan, un băiat foarte inteligent, care are o pronunție impecabilă și care repetă de câte ori are ocazia.

La prima vedere pare a fi neamț, nu-i așa? 🙂 Poți avea și tu o pronunție la fel de bună dacă exersezi constant.

Mai jos poți citi povestioara pe care ne-a spus-o Ștefan în clip. Poate se molipsește și pronunția. 🙂

Der fliegende Elefant.

(Eine Volkserzählung der Bhil.)

Ein Zuckerrohrbauer wohnte eins in einem kleinen Dorf. Er arbeitete fleißig auf seinen Feldern und hoffte auf eine große Ernte. Eines Morgens sah er, dass ein großer Teil seiner Ernte fehlte. Am nächsten Tag verschwand noch ein weiterer großer Teil. „In der Nacht werde ich wach bleiben, um zu sehen, wer mein Zuckerrohr frisst“, dachte der Bauer. In jener Nacht wartete er am Fenster und beobachtete seine Felder. Als der Mond aufging, sah er einen kleinen Fleck am Himmel, der langsam größer wurde. Er war ein Elefant, der  direkt auf seine Felder flog. Der Bauer beobachtete mit Erstaunen, wie er herunterflog und begann, sein Zuckerrohr zu fressen. Er ging auf Zehenspitzen hinaus und wartete, bis der Elefant mit dem Fressen fertig war. Als der Elefant begann, fortzufliegen, griff der Bauer nach seinem Schwanz, um ihn zu fangen. Bald flog der Bauer über seine Felder und weiter bis ins Paradies von Indras Königreich. Das Paradies war voller schöner Vögel und Blumen. Der Boden war mit silbernem Gras und wertvollen Steinen bedeckt. Bald fand der Bauer das Königsschloss, wo er Indra antraf. „Dein Elefant kommt heruntergeflogen und frisst mein ganzes Zuckerrohr. Jetzt ist meine Ernte zunichtegemacht“, sagte der Bauer. „Es tut mir sehr Leid. Bitte nimm von meinem Königreich, was du willst. Ich verspreche dir, dass er nicht wieder hinunterfliegt und auf deinen Feldern Schaden anrichtet“, sagte Indra, und er gab ihm für seine sichere Heimkehr  seinen Sagen. Der Bauer nahm zwei Hände voll Edelsteine und kehrte nach Hause zurück. Er baute sich ein neues Haus und wurde ein sehr reicher Mann. Bald wurde das ganze Dorf, wegen seines plötzlichen Reichtums neugierig. Eines Tages besuchten einige Dörfler die Frau des Bauern. „Woher habt ihr so viel Geld bekommen? Habt ihr einen vergrabenen Schatz auf euren Feldern gefunden?” , fragten sie. Die Bäuerin erzählte ihnen, was passiert war. Am gleichen Abend entschlossen sich die Dörfler, den Elefanten auch anzulocken. „Wenn wir ins Paradies kommen, bringen wir mehr als nur zwei Hände voll mit Edelsteinen zurück!“, sagten sie. Sie pflanzten auf einem Feld Zuckerrohhr an und eines Nachts flog der Elefant hinunter. Ein Dörfler ergriff den Schwanz des Elefanten und bald flogen die Dörfler in einen Reihe hinter ihm her. Während sie nach oben flogen, redete ein jeder davon, was er mitbringen würde. Schließlich war der Dörfler, der den Schwanz des Elefanten hielt, an der Reihe. „Ich bringe so viele Edelsteine mit!“, erklärte er aufgeregt. Er streckte die Arme weit aus und ließ den Schwanz los. Alle Dörfler fielen zu Boden, einer auf den anderen. Sie sahen dem Elefanten traurig nach, als er in den Himmel verschwand. „Wir sollten uns keine Sorgen machen. Der Elefant wird morgen  zurückkommen“, sagten die Dörfler. Aber Indra hörte vom Streich der Dörfler und ordnete an, dass im Paradies Zuckerrohr angepflanzt wurde. Deshalb brauchte der Elefant nicht mehr hinunterzufliegen. Die Dörfler warteten viele Nächte lang und beobachteten den Himmel. Aber der Elefant kam nie wieder zurück.

 

Articol de Mădălina Milea.

Lasă un răspuns

Adresa ta de email nu va fi publicată. Câmpurile obligatorii sunt marcate cu *